Tim crosst zur Deutschen Meisterschaft

Gleich der erste Auftritt der neuen BMC Rookies endete mit einem großen Erfolg: Tim Wollenberg sicherte sich den deutschen Cross-Meistertitel 2013 in der U15. Teamkollege Timo Bichler rundete das hervorragende Ergebnis als Sechster ab.

Tim bejubelt seinen Meistertitel.

Tim Wollenberg ist deutscher Cross-Meister 2013 in der U15. Im niedersächsischen Bad Salz­detfurth besiegte er am 13. Janu­ar die deutsche Elite und seinen Teamkollegen Timo Bichler, der Sechster wurde.

Insgesamt 33 Fahrer waren am Start. Da Tim schon ein paar Rennen des Cross-Wettbewerbs Deutschlandcup erfolgreich absolviert hatte, stand er in der ersten Startreihe, während Timo mit der Dritten vorlieb nehmen musste. Nachdem am Samstag noch die Sonne vom Himmel lachte, schneite es am Sonntag leise vor sich hin. Die Strecke war durch die niedrigen Temperaturen hart durchge­froren, sodass man nicht von einer Schlammschlacht ausgehen konnte, aber die tie­fen Spurrillen des Vortages machten die Arbeit auch nicht leichter.

Es wurde ein kurzes, sehr schnelles Rennen, da die Kommissäre die Strecke verkürz­ten und auch nur zwei Runden zu fahren waren. Es war also klar, dass vom Start weg nur eine Taktik galt: Vollgas! Tim verschlief den Start mal wieder, da er dachte der Kommissär streckt den Arm nach oben und schießt in die Luft. Tatsächlich schoss er aber nach unten. Daher musste Tim den Führenden wieder mal hinterherjagen, wäh­rend Timo mit einem Blitzstart eine seiner großen Stärken bewies.

In der Folge schloss Tim zu den Führenden auf und es kristallisierte sich schnell ein Trio heraus. Die drei schenkten sich nichts und ständige Positionswechsel prägten das Bild. Tim versuchte sich abzusetzen, was jedoch nicht gelang, da er zweimal stürzte. In der zweiten Runde konnte Tim sich dann aber in den technischen Passa­gen den entscheidenden Vorsprung rausfahren. Denn diesen knappen Vorsprung konnte er bis ins Ziel verteidigen. Fünf Sekunden später gewann im Zielsprint Juri Hollmann (Berlin) die Silbermedaille vor Julian Rottmann (Düsseldorf).

Timo finishte auf einem sehr guten 6. Platz. Auf einer längeren Strecke wäre vermut­lich mehr drin gewesen, da er den Rückstand auf Rang vier und fünf konstant verkürzt hat­te. Am Ende waren es nur vier Sekunden, die auf Platz vier fehlten.

Erstmalig wurde dann für Tim auf der Siegerehrung die deut­sche Nationalhymne gespielt. Stolz nahm er Goldmedaille, Po­kal und Blumen für die Meister­ehren entgegen. Ein gelungener Start in die neue Saison, der zeigt, dass die BMC Rookies auf einem guten Weg sind und sich richtig auf die neue Saison freu­en.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.