KTM Youngsters haben jetzt schon ein gutes Leistungsniveau

Vor dem Start der Saison absolvierten die KTM Youngsters noch einen Leistungstest. Die Ergebnisse sind erfreulich und lassen Gutes erahnen. Ein Youngster absolvierte bereits einen ersten Wettbewerb erfolgreich.

Nach ihrer langen Grundlagenvorbereitung wurde in der Augsburger Hessingpark-Clinic der Leistungsstand von Adrian Hummel, Dennis Wahl und Tim Wollenberg getestet. Die Ergebnisse des Trios waren sehr erfreulich. Alle drei verbesserten ihre Grundlagenfähigkeiten im Bereich Fettverbrennung im Vergleich zum letzten Test im Dezember deutlich. In den nächsten Wochen wird nun noch an der Tempohärte gefeilt und dann kann die Saison kommen. Hierzu fahren die Youngsters in den nächsten Wochen ein paar Vorbereitungsrennen und gehen zum Abschluss zu Ostern noch mal ins Trainingslager.

Neben den Tests gab es für die Youngsters auch die erste Anprobe der neuen Trikots und damit verbundene Fotoshootings. Alle Beteiligten hatten dabei viel Spaß und den drei Jungs gefielen ihre neuen Trikots sehr gut.

Für Tim stand am Sonntag sogar schon der erste Wettkampf auf dem Programm. Der bayerische Verband führte, wie jedes Jahr zum Saisonbeginn, einen großen Athletiktest durch. Hieran nehmen die meisten jungen Nachwuchssportler aller Radsportdisziplinen teil. Somit ist das Teilnehmerfeld sehr groß und man kann sich mit Sportlern vergleichen, die man sonst nicht trifft. Gleichzeitig zählt das Ergebnis zu den bayerischen Rennserien der verschiedenen Radsportdisziplinen. Dadurch sind die Jugendlichen hochmotiviert ihre Form zu zeigen. In den fünf Disziplinen konnte sich Tim viermal auf den vorderen Plätzen positionieren, am Ende wurde er überraschenderweise Dritter. Der Youngster war damit bester Jungjahrgang und holte die erste Podiumsplatzierung in diesem Jahr. Ein toller Erfolg für das neue Team.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.