Tim gewinnt Bergtrikot und verpasst Gesamtsieg nur hauchdünn

Auf der renommierten TMP Jugendtour in Thüringen zeigte Tim Wollenberg drei Tage lang herausragende Leistungen. Zum Lohn gab es das Bergtrikot und beinahe sogar den Gesamtsieg für den bärenstarken KTM Youngster.

Die TMP Tour gehört zu den wichtigsten, sowie größten Etappenfahrten für U17-Fahrer in Europa. So waren auch diesmal wieder Teams aus Belgien, den Niederlanden, Polen, Luxemburg und die Landeskader aus ganz Deutschland am Start im thüringischen Gotha. Insgesamt meldeten 134 Fahrer. Tim war mit dem Team Mittelfranken dabei und setzte sich als Ziel das Bergtrikot zu gewinnen. Schon nach dem Prolog am Freitag konnte der Youngster in dieses schlüpfen, als er auf dem anspruchsvollen Rundkurs zum richtigen Zeitpunkt Vollgas gab.

Tim beendete eine Flucht auf der zweiten Etappe erfolgreich. Foto: Dirk Bernkopf

Tim beendete eine Flucht auf der zweiten Etappe erfolgreich. Foto: Dirk Bernkopf

Am Samstag standen für die Jugendlichen gleich zwei Etappen auf dem Plan. Vormittags ging es mit einem Bergzeitfahren los. Tim hatte sich einiges vorgenommen, blieb mit Platz 21 jedoch deutlich hinter seinen Erwartungen zurück und war sehr unzufrieden. Wesentlich besser lief es dann am Spätnachmittag bei der 61 km langen Etappe. Das Feld blieb größtenteils zusammen. Erst zwei Runden vor Schluss trat Tim an, um sich bei der Bergwertung entscheidende Punkte für sein Trikot zu sichern. Dies gelang ihm problemlos. Tim hielt die Geschwindigkeit, sah, dass keiner mitfuhr und startete einen Ausreißversuch. Obwohl das Feld hinter ihm das Tempo forcierte, konnte nur ein Belgier in der letzten Runde zu ihm aufschließen. Tim ließ sich jedoch nicht beirren und gewann den Sprint. „Ich bin nur auf das Bergtrikot gefahren und war überrascht, dass keiner folgte. Ich hatte nichts zu verlieren, im Sprint hätte ich keine Chance gehabt“, erklärte Tim im Ziel. Durch seinen Husarenritt verbesserte sich der Youngster zudem in der Gesamtwertung und lag nur noch 14 Sekunden hinter dem Führenden.

Tim gewann das Bergtrikot der TMP Tour und wurde in der Gesamtwertung Zweiter.

Tim gewann das Bergtrikot der TMP Tour und wurde in der Gesamtwertung Zweiter.

Am Sonntag wurde in Tabarz die letzte Etappe gestartet. 59 km in 13 Runden mit engen und pflasterbestückten Straßen warteten auf die Fahrer. Tim wollte unbedingt sein Bergtrikot verteidigen und liebäugelte heimlich sogar mit dem Gesamtsieg, der ihm vor zwei Jahren schon in der U15 gelang. Doch diese Vorhaben wären beinahe in der neunten Runde zu Ende gewesen, als es zu einem Massensturz kam, in den auch Tim verwickelt wurde. Sein Rad war danach verklemmt und defekt. Nach einem Radtausch jagte der Youngster dem Feld wieder hinterher und fuhr gleich an die Spitze, um bei Fluchtversuchen reagieren zu können. Tatsächlich kam es kurze Zeit später zu einem und Tim war mit seinem ärgsten Rivalen um das Bergtrikot dabei. Der Youngster sicherte sich die nötigen Punkte und stand damit schon vor dem Ende der Etappe als Sieger des Schwarzen Trikots fest. Jetzt ging es noch um den Gesamtsieg, denn die Führungsgruppe harmonierte gut. Auf der leicht abfallenden Zielgerade sprintete Tim um den Etappensieg mit, kam jedoch an einem Niederländer nicht vorbei und wurde Zweiter. Jener Fahrer aus dem Nachbarland gewann am Ende durch die Zeitgutschriften auch die Gesamtwertung mit einem Wimpernschlag von 0,48 Sekunden vor Tim, was für den Youngster trotz des Bergtrikots sehr ärgerlich war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.