KTM Youngsters trotzen erfolgreich der Hitze

Auch die Hitze kann die KTM Youngsters nicht stoppen: Fabian Eder errang einen weiteren Meistertitel, Nico Wollenberg war wieder nicht zu schlagen und Michael Stocker holte seine ersten UCI-Punkte.

Fabian Eder ist Oberbayerischer Meister im Eliminator. Bei der Meisterschaft in Großhartpenning konnte Fabian trotz der heißen Temperaturen von über 35 Grad nicht nur alle Vorläufe, sondern auch das Finale für sich entscheiden.

Nico Wollenberg gewann bei ebenso heißen Temperaturen im baden-württembergischen Ochsenhausen den 17. Preis Grancafé Rino über 22 km. Nachdem er sich im Laufe der ersten Runde vom Feld lösen konnte, verteidigte er diese Position in der zweiten Runde und gewann unangefochten. Am Donnerstag zuvor startete Nico zum dritten Mal beim
Trainingsrennen der Münchner Vereine an der Allianzarena. Austragungsmodus sind Temporennen, eine Art Kriterium bei dem allerdings jede Runde gewertet
wird und Sieger der Fahrer mit den meisten Punkten am Ende ist. Aus Trainingsgründen verzichtete Nico diesmal auf eine Flucht, sondern fuhr im
Feld und sprintete mit den anderen um die Punkte. Es gelang ihm alle Wertungen zu gewinnen und in der letzten Runde dem Feld davonzufahren. Damit hat er alle drei Trainingsrennen gewonnen.

Den weitesten Weg hatte diesmal Michael Stocker, der für den 3-Nations-Cup ins belgische Houffailze reiste. Die dortige Strecke war sehr eindrucksvoll, zudem extrem staubig und tro-cken, was die Sache nicht einfacher machte. Michi startete wieder einmal von ganz hinten, konnte sich aber schon im Startloop gut nach vorne arbeiten. Bei 30 Grad war es nicht einfach die Konzentration hoch zu halten. Dies spürte auch Michi, der gleich zweimal stürzte. Doch er kämpfte sich wieder zurück nach vorne und holte nach 1 Stunde 24 Minuten als Zehnter seine ersten zwei UCI-Punkte. Dementsprechend glücklich war Michi nach dem Rennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.