Nico überzeugt bei TFJV

Gemeinsam mit einer deutschen Mannschaft erreichte Nico Wollenberg bei der TFJV den sechsten Platz. Michael Stocker sammelte wichtige Punkte.

Nico Wollenberg war diesen Sommer wieder für die U13 bei der TFJV (Trophee de France des Jeunes Vetetistes) 2019 in Plouec l’Hermitage in der Bretagne nominiert. Alleine für die An-reise über 1.300 km brauchten seine Mutter und er zwei Tagen. Dafür durfte Nico in diesem Jahr auch in der Staffel als Starter im ersten Wettbewerb ran. Der KTM Youngster kam prima weg, übernahm nach der Pumptrack-Sektion die Führung und fuhr in seiner Runde schon einen satten Vorsprung heraus. Der Rest der Mannschaft leistete sich keine Fehler und so standen die ersten 900 Punkte auf dem Konto der deutschen Mannschaft.

Der Trialtag am Dienstag ist die Schwachstelle der Deutschen. Bei Nico lief es in drei der vier Sektionen gut, aber in der Sektion drei ist er zu schräg auf den höchsten Stein gesprungen und musste vom Fahrrad, somit war die Sektion für ihn beendet. Insgesamt unterliefen den Deutschen zu viele Fehler, sodass die Mannschaft auf den neunten Platz zurückfiel.

Am folgenden CC-Tag punkteten die Deutschen in der Vergangenheit sehr stark. Bei sehr win-digem und kaltem Atlantikwetter lief es für Nico nicht sehr gut. Er kam vom Start weg nicht ins Pedal und in der ersten Kurve fuhr ihm auch noch jemand ins Hinterrad. Bis Nico wieder losfuhr, war das halbe Feld der 85 Starter an ihm vorbei. So begann der KTM Youngster eine Aufholjagd, die am Ende mit Platz vier belohnt wurde. Da Nico sich vorher mehr erhofft hatte, war er enttäuscht über dieses Ergebnis. Auch in den anderen Klassen fehlten diesmal die Top-Platzierungen, aber dank vieler guter persönlicher Leistungen kletterte die Mannschaft auf den sechsten Platz.

Am Schlusstag sollten eigentlich vier kurze Downhillabfahrten absolviert werden. Durch eine defekte Zeitnahme wurden dann nur zwei durchgeführt, bei dem der bessere Lauf gezählt wurde. Nicos erster Lauf war solide, aber im Mittelfeld. Im zweiten Lauf riskierte er mehr und fuhr mit einer Top-Zeit auf Platz 8. Auch die anderen deutschen Fahrer erreichten gute Zeiten, sodass das Team den sechsten Platz halten konnte.

Vergangenes Wochenende fand in Graz/Stattegg das Grazer Bike Opening statt. Für die KTM Youngsters war Michi Stocker dabei. In diesem Rahmen wurde auch ein Juniorenrennen mit Junior Series Status organisiert. Das Starterfeld war allerdings um einiges kleiner als bei vorherigen Rennen der Junior Series. Mit Startplatz 48 war Michi deshalb so nah an den Punkterängen wie noch nie. Das Ziel war also Punkte zu holen. Die anspruchsvolle Strecke kam ihm entgegen und so konnte der KTM Youngster schon am Start einige Plätze gutmachen. Im Laufe des Rennens konnte sich Michi dann bis auf Platz 21 vorarbeiten. Damit erreichte er sein Ziel und sammelte ein paar Punkte ein. Weiter geht es nächstes Wochenende in Schwarzenberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.