Restart bei den KTM Youngsters

Die Corona-Krise erzwang auch bei den KTM Youngsters eine Trainings- und Rennpause. Jetzt geht’s wieder los.

Aufgrund der Corona-Krise war in den letzten Wochen nur individuelles Training für die KTM Youngsters möglich. Doch durch die Besserung der Lage sind nun auch wieder gemeinsame Einheiten möglich – natürlich aber immer unter Einhaltung der vorherrschenden Regeln. Die KTM Youngsters nutzten dies direkt aus. Fabian Eder war am Wochenende auf der XCO-Strecke in Obergessertshausen, wo Mitte Oktober die Deutschen Meisterschaften nachgeholt werden sollen. Georg Egger coachte auf seiner Heimstrecke die Junioren sowie Juniorinnen und hatte dabei auch einige spezielle Tipps parat. So wurde an dem Trainingstag die Strecke gründlich analysiert und die einzelnen technischen Passagen so oft wie möglich gefahren, um sie sich einzuprägen. Am Ende wurde das Erlernte auf einer schnellen Runde vertieft.

Auch für die U15 stand am Wochenende ein Trainingstag an. Im Krumbach waren mit Timo Brandl, Simon Potstada und Nico Wollenberg drei KTM Youngsters dabei. Wie ihr Teamkollege Fabian freute sich auch das Trio endlich wieder mit anderen Nachwuchs-Mountainbikern trainieren zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.