Erfolgreich in Gedern

Auch auf der Bundesnachwuchssichtung konnten die KTM Youngsters mal wieder überzeugen. Ein Sieg und drei Podiumsplätze konnten gefeiert werden.

Alle fünf KTM Youngsters waren im hessischen Gedern am Start, nachdem auch Nico Wollenberg (U17) nach seiner Verletzung wieder starten konnte. Dazu kamen seine Teamkollegen Niclas Look (U15), Paulina Weigelt, Timo Brandl und Simon Potstada (alle U17). Am Samstag waren alle fünf in einem Zeitfahrwettbewerb auf dem XCO-Kurs gefordert. Als erstes nahm Niclas den Kampf mit der Uhr auf, um ihn auch schnell wieder zu beenden, denn ein Platten machte alles zunichte. So musste er Sonntag das XCO-Rennen von Startplatz 56 aufnehmen. Paulina kam diesmal gut mit der Strecke zurecht und finishte trotz kurzem Wackler ganz knapp auf Platz zwei. Nico kam im ersten Rennen nach seiner Verletzung prima zurecht und wurde als Neunter mit einem Platz in den Top Ten belohnt. Timo schaffte es sogar mit Platz zwei aufs Treppchen. Simon war nicht ganz zufrieden, konnte als Zwölfter am nächsten Tag aus der zweiten Startreihe das Rennen aufnehmen.

Am Sonntag meinte es dann der Wettergott gut mit allen Fahrern und Fahrerinnen, denn die Rennen wurden nicht vom Niederschlag beeinflusst. Zuerst war Niclas dran, der mit Startplatz 56 seine Aufholqualitäten zeigen musste. Dies gelang ihm hervorragend: Schon in der Einführungsrunde war er unter den Top 30. In den zwei noch zu fahrenden Runden schob sich Niclas trotz Überholschwierigkeiten immer weiter nach vorne und kam glücklich als Siebter ins Ziel.

Nachdem Niclas am Samstag das Pech mit einem Platten hatte, ereilte dieses Schicksal diesmal Paulina. Mit großem Abstand führend verlor ihr Hinterreifen Luft und war platt. Unglücklicherweise verzögerte sich die Montages des Reserverads, sodass es fast eine kleine Ewigkeit dauerte, bis die KTM-Fahrerin wieder auf die Strecke konnte. Dadurch fiel sie auf Rang 13 zurück. Doch Paulina biss sich zurück nach vorne und beendete das Rennen als Dritte, worüber sie sehr glücklich war.

Im U17-Rennen waren dann die anderen drei KTM Youngsters an der Reihe. Am besten lief es dabei für Timo: Nach verhaltenem Start schob er sich von Platz acht immer weiter nach vorne bis der 15-Jährige an der Spitze angekommen war. In der letzten Runde griff Timo dann den bis dahin Führenden an und schob sich vorbei. Überglücklich überquerte er als Erster die Ziellinie.

Simon freute sich schon die ganze Saison auf den XCO-Kurs in Gedern. Doch vor dem Rennen fühlte er sich etwas schlapp und ging daher mit gemischten Gefühlen an den Start. Nach einem schwierigen Startloop kämpfte sich auch Simon in die Spitzengruppe mit seinem Teamkollegen Timo vor. Als dieser jedoch eine Attacke fuhr, machte ein Fahrer vor Simon einen Fehler, sodass beide zurückfielen. Ende der letzten Runde reichte die Kraft nicht mehr, um an den Drittplatzierten heranzufahren, sodass Simon als Vierter ins Ziel kam. Mit seiner Leistung war er zufrieden, doch der KTM Youngster will noch ein paar Dinge verbessern.

Nach seinem schweren Sturz vor wenigen Wochen sprühte Nico voller Tatendrang und war hochmotiviert durch seinen guten Startplatz in Reihe zwei. Die ersten zwei Runden liefen gut und der Fahrer des Jungjahrgangs hielt Kontakt zu den Top Ten. In der dritten Runde musste Nico jedoch einsehen, dass er noch nicht wieder ganz fit ist und einige Fahrer ziehen lassen, sodass er am Ende enttäuscht nur einen 23. Platz mit nach Hause nahm.

Jetzt sind alle U17-Fahrer in den Ferien auf einem Techniklehrgang mit dem Nationalkader in Kirchzarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.