KTM-Duo behauptet sich

Niclas Look und Nico Wollenberg nahmen erfolgreich an der international besetzten Alpe Adria Tour, einem Rennen mit vier Etappen in Kärnten, teil.

Fahrer aus 13 Nationen starteten an der Alpe Adria Tour teil, die bei Klagenfurt stattfand. Die jeweils etwa 50- bis 60-köpfigen Felder in der U15 und U17 waren nicht nur international, sondern auch mit starken Fahrern besetzt. Gegen diese starke Konkurrenz konnten sich Nico und Niclas gut behaupten.

In der Nähe von Klagenfurt startete die Alpe Adria Tour am Freitag mit einem Bergrennen. Vor dem Start hagelte es aber noch ordentlich, wodurch die Temperaturen erträglicher wurden. Niclas musste als erster ran. Der KTM Youngster fuhr vorne mit und musste erst kurz vor Schluss der 5,9 Kilometer Bergstrecke die vier U15-Mitstreiter ziehen lassen. Als Fünfter von rund 60 Startern gelang ihm aber ein starker Auftakt. Auch Nico fuhr mit großer Motivation und Ambitionen. Als 15. von 58 gestarteten Fahrern in der U17 zeigte er sich mit dem Ergebnis zufrieden.

Weiter ging es am Samstag mit einem flachen Einzelzeitfahren. Diese Disziplin gehört nicht zu den Stärken der beiden KTM Youngsters und führte dazu, dass Niclas auf Rang acht und Nico auf Position 22 zurückfielen.

Die hügelige dritte Etappe, ein Straßenrennen am Sonntag mit 30 Kilometern und 675 Höhenmetern für die U15 beziehungsweise mit 40 Kilometern und 900 Höhenmetern für die U17 sowie mit einer Zielankunft auf einer 15 Prozent steilen Straße, war sehr anspruchsvoll. Trotz vieler Attacken gelang es keinem Fahrer sich abzusetzen, stattdessen donnerte das Feld der 20 besten Fahrer in der U17, darunter auch Nico, mit hoher Geschwindigkeit in den Zielbereich und ermittelte ihren Sieger im Sprint. Nico wurde starker 15., Niclas belegte in der U15 Rang sechs. Bei der finalen Etappe am Sonntag, einem flachen Straßenrennen, das in Klagenfurt auf dem gesperrten Innenstadtring durchgeführt wurde, zeigten sich Nico und Niclas immer wieder vorne und versuchten sich zu verbessern. Dies gelang in den starken Feldern teilweise, denn Niclas wurde am Ende Siebter und Nico belegte Platz 17. Beiden machte die Veranstaltung viel Spaß, im nächsten Jahr wollen die KTM Youngsters zurückkehren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.