KTM Youngsters überzeugen in Frankreich

Bei der Trophée de France des Jeunes Vététistes (TFJV) zeigten die KTM Youngsters einmal mehr gute Leistungen.

Die TFJV ist einer der rennomiertesten Wettbewerbe für Nachwuchs-Mountainbiker in Europa. Jedes Jahr findet diese Veranstaltung an einem anderen Ort in Frankreich statt. Diesmal wurde der Wettbewerb in Les Menuires in den Alpen ausgetragen. Der Wetterbericht versprach schönes Sommerwetter mit ein paar Gewittern. Mit Niclas Look, Paulina Weigelt und Nico Wollenberg nahm ein Trio der KTM Youngsters als Teil der deutschen Mannschaft daran teil.

Los ging es am Montag mit dem Defilee. Thema war diesmal „Spielplatz der Berge“. Durch einen kurzweiligen Auftritt erreichte das deutsche Team einen respektablen fünften Platz. Am Dienstagabend wurde die Staffel ausgetragen. Das deutsche Team startete in der U13 souverän und übergab den Staffelstab an Niclas. Dieser baute den Vorsprung mit den U15-Fahrern weiter aus. Die U17 mit Paulina verwaltete diesen und die deutsche Mannschaft siegte mit mehr als zwei Minuten Vorsprung.

Der Mittwoch mit dem Trial-Wettbewerb gilt schon immer als der Kampftag der deutschen Mannschaft. Gerade in der U17 ist der Anspruch sehr hoch. Nico startete in der ersten Sektion gut, doch ein Hinterradplatten bremsten ihn schnell aus. In den folgenden Sektionen versuchte er verlorenen Boden gut zumachen, was ihm teilweise gelang. Ähnlich erging es Niclas, der auch nicht zufrieden mit seiner Leistung war. Paulina zeigte eine solide Leistung und wurde Elfte.

Am nächsten Tag wurden die CC-Rennen ausgetragen. Niclas startete aus der fünften Reihe und legte ein couragiertes Rennen hin. Er schnupperte sogar an den Top drei und beendete das Rennen als bester deutscher Fahrer auf Platz vier. Paulina machte es wie immer und fuhr als Siegerin mit zwei Minuten Vorsprung über die Ziellinie. Nico hatte aus der letzten Reihe die schwerste Aufgabe. Er kämpfte und überholte mehr als 30 Fahrer, aber dennoch reichte es nur zum 50. Platz.

Am letzten Wettkampftag wurde der Berg im Downhill unter die Reifen genommen. Das steinige Gelände im Bikepark forderte die jungen Fahrern und Fahrerinnen. Niclas und Paulina gelangen gute Läufe. Die KTM-Amazone wurde mit einem kontrollierten Lauf gute Sechste. Nico ging mit dem Ziel „Sekt oder Selters“ in seinen ersten Lauf. Er riskierte dann doch zu viel, stürzte und landete somit in der hinteren Hälfte. Im zweiten Lauf wollte er dann etwas kontrollierter die Sache angehen, doch dazu kam es nicht mehr, denn aufgrund eines Gewittergusses wurde der Wettbewerb nach einem Durchgang abgebrochen.

Bei der Abschlussfeier mit der Siegerehrung am Abend war die Überraschung groß, als Paulina es bei engen Punktabständen als Zweite in der U17 auf das Podium schaffte. In der Gesamtwertung der jeweiligen Altersklassen erreichte die deutsche U13 Platz eins, die deutsche U15 den dritten Platz und die U17 wurde Fünfte. Damit wurde das deutsche Team in der Gesamtwertung aller Altersklassen Zweiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.