Siege für Nico und Simon, tolle Aufholjagd von Timo

Nico Wollenberg und Simon Potstada konnten sich am Wochenende über Siege auf der Bahn freuen, Timo Brandl fuhr von ganz hinten weit nach vorne.

Auf der Bahn in Niederpöring standen am Samstag die Pfingstrennen auf dem Programm – mit bayerischen Meisterschaften im Derny ab U17 aufwärts. Aufgrund des vorherigen Regenwetters fielen einige Wettbewerbe auf der offenen Betonbahn aus. Mit Nico Wollenberg (U15) und Simon Potstada (U17) war auch ein Duo der KTM Youngsters dabei. Nico trat in einem Omnium, das aus Ausscheidungsrennen und Punktefahren bestand, an. Beide Rennen – und damit auch das Omnium – gewann der KTM Youngster souverän, trotz angereister Konkurrenz aus Nordrhein-Westfalen und Sachsen-An-halt. Im Madison, das zwei Fahrer gemeinsam absolvieren, hatte Nico Pech bei der Partnerwahl, denn nach jedem Wechsel musste er Lücken zur Spitze schließen. Dennoch reichte es hier mit Platz drei ebenfalls zum Podium.

Besser lief es für Simon im Madison, der mit seinem Partner diesen Wettbewerb für sich entscheiden konnte. In der Derny-Konkurrenz, in der es um Meis-terehren ging, platzierte sich Simon mit seinem Mitfahrer stets gut im Quali- und Finallauf. Am Ende konnte sich der KTM Youngster dann über Silber freuen.

Während Nico und Simon also im heimischen Bayern starteten, reiste Timo Brandl ins tschechische Zadov. Der 14-Jährige, der sein erstes U17-Jahr fährt, war froh endlich wieder an der Startlinie zu stehen. Damit der Wettbewerb stattfinden konnte, mussten strenge Corona-Regeln eingehalten werden, was aber gut funktionierte. 96 Fahrer waren in der U17-Konkurrenz dabei, Timo startete von Platz 84 aus. Dadurch musste der KTM Youngster das Feld von hinten aufrollen. Dies gelang ihm gut: Auf der technisch anspruchsvollen Strecke mit verschiedenen Rockgarden, Stufen sowie Anstiegen überholte er Fahrer um Fahrer. Nach dreimal 4,1 Kilometern und knapp 50 Minuten Fahrzeit erreichte Timo als hervorragender 15. das Ziel.

Ab Pfingstmontag nahmen die drei KTM Youngsters zusammen mit Teamkollegin Paulina Weigelt an einem Trainingslager im hessischen Gedern teil. Dort bereiten sie sich auf die erste Bundesnachwuchssichtung am Wochenende vor, die in Hausach im Schwarzwald stattfinden wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.